Die Bedeutung der Haustierversicherung

Versicherung übernimmt die Kosten für den Tierarzt

Wusstest du, dass der erste Hund, der eine Haustierversicherung abgeschlossen hat, die berühmte „Lassie“ war? Lassie bekam ihre Versicherungspolice 1982. Seitdem sind Haustierversicherungen weit verbreitet.

Versicherungen für Haustiere

Tiere sind genauso anfällig für Krankheiten und Verletzungen wie Menschen. Wenn Dein Haustier versichert ist, wird es im Krankheitsfall von der Versicherung geschützt.

Ungefähr jeder dritte Versicherungenehmer muss jedes Jahr einen Anspruch auf seine Police für unerwartete Tierarztrechnungen geltend machen. Dies bedeutet, dass eher ein Anspruch auf eine Haustierversicherung erhoben wird, als dass ein Schadensfall an die Haus- oder Autoversicherung gemeldet werden muss.

Meistens müssen Haustiere krankheitsbedingt die Tierärzte aufsuchen, aber natürlich auch passieren Unfälle. Wenn Deine Katze oder Dein Hund versehentlich einen Gegenstand verschluckt, kann dies schnell €1.000 an Tierarztrechnungen kosten. Wenn Deine Katze sich das Bein bricht, kann es Dich bis zur vollständigen Genesung bis zu €1.500 an Tierarztrechnungen kosten.

Es ist mehr als nur eine Haustier-Krankenversicherung.

Die Vermeidung kostspieliger Tierarztrechnungen ist oft der Hauptgrund, warum Menschen eine Haustierversicherung abschließen. Aber die Versicherungen leisten viel mehr. Sie können helfen, die Kosten für die Suche nach einem verlorenen Haustier zu übernehmen oder für eine vorübergehende Pflegestelle decken, wenn Du ins Krankenhaus gehen musst. Sie kann auch bei Notfallkosten im Ausland helfen, wenn Dein Haustier gestohlen wird oder krank wird und Du eine Unterkunft oder einen Transport benötigst.

Arten der Haustier-Versicherung

Derzeit gibt es vier Arten von Policen auf dem Markt:

  • Nur Unfalldeckung – gibt Versicherungsschutz für Unfälle und Verletzungen. Krankheiten sind nicht versichert, es sei denn, sie werden durch Unfall oder Verletzung verursacht.
  • Zeitlich begrenzt – gewährt einen maximalen Betrag für die Tierarztgebühren für einen bestimmte Zeitraum.
  • Maximaler Nutzen – gewährt einen festen Geldbetrag, mit dem Du individuelle Behandlungen in Anspruch nehmen kannst.
  • Lebenslange Deckung – gewährt einen bestimmten Geldbetrag, den Du jedes Jahr für die Pflege ausgeben können. Dies schützt Dein Haustier für den Rest seines Lebens für Erkrankungen und Unfälle, die sich nach Abschluss der Versicherung entwickelt haben. Dies gilt so lange, wie die Police verlängert und die Prämie bezahlt wird.

Die lebenslange Deckung ist wirklich praktisch, wenn es um langfristige Probleme wie Diabetes geht. In diesen Fällen können die Tierarztrechnungen zur Behandlung dieser Probleme gut €100 Euro pro Monat betragen. Dieser Typ der Versicherungen für Haustiere ist auch gut für Dein Haustier, wenn es älter wird, da Katzen und Hunde normalerweise im höheren Alter anfälliger für Gesundheitsprobleme werden.

Deckungsstufen der Haustierversicherung

Die Versicherungsunternehmen bieten meist verschiedene Arten von Deckungsstufen an, die auf Dein Budget und Deine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Viele Versicherungen schützen auch im Ausland. So musst Du Dir keine Sorgen um den Urlaub mit Deinem vierbeinigen Freund machen.

Du kannst Dich bei Deinem nächsten Besuch in der Praxis auch vom Deinem Tierarzt beraten lassen. Dieser hilft Dir, die möglichen gesundheitlichen Risiken besser zu verstehen. Bedenke jedoch dabei, dass viele Tierärzte eine direkte oder indirekte Provision für die Vermittlung erhalten. Günstiger wird es, wenn Du die Versicherung direkt bei einem autorisierten und unabhängigen Makler wie verbraucherforum-info.de abschließt.

So früh wie möglich abschließen

Du solltest so früh wie möglich eine Haustierversicherung abschließen um Deinen Hund oder Katze vor den Ereignissen zu schützen, die Ihr nicht erwartet. Wenn Dein Haustier eine Haustierversicherung hat, ist es wahrscheinlicher, das Tier im Zweifel zum Tierarzt zu bringen, anstatt abzuwarten und zu hoffen, dass es besser wird. So bekommt Dein Tier die beste medizinische Versorgung, ohne Dich um die Kosten zu sorgen.

Der Abschluss der Versicherung wenn Dein Haustier jung ist gewährt Dir den maximalen Nutzen. Hunde und Katzen werden genauso krank oder verletzt wie wir Menschen. Lasse nicht zu, dass das Preisschild des Tierarztes der Grund dafür ist, warum Dein Haustier nicht das längste, glücklichste und gesündeste Leben bekommen kann, das es haben könnte.

Schreibe einen Kommentar